Werbung
spot_img

Qualifizierungsoffensive bei Kindertagespflege

Tagesmütter beziehungsweise Tagesväter sind gesucht. Das zeigt sich im Moment besonders in der aktuellen Corona-Pandemie. Der Bund stärkt deshalb zurzeit gezielt die Weiterentwicklung der Kindertagespflege mit dem Programm „ProKindertagespflege – Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ und hat 48 Modellstandorte ausgewählt. Dazu gehören auch der Rhein-Neckar-Kreis und die Volkshochschule Badische Bergstraße. „Wir sind sehr froh, dass wir ab September einen entsprechenden Lehrgang in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt anbieten können“, sagt die Leiterin der Weinheimer VHS, Dr. Cristina Ricca.

Die Qualifizierung basiert auf insgesamt 300 Unterrichtseinheiten. Dabei ist der Kurs in eine praktische und theoretische Qualifizierung aufgeteilt, auch ein Praktikum über insgesamt 80 Stunden ist vorgesehen. Dr. Ricca: „Wir helfen den Teilnehmenden natürlich bei der Suche nach einer geeigneten Praktikumsstelle“. Die Qualifizierungsmaßnahme wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Danach erhalten die neuen Tagesmütter bzw. -väter das Zertifikat des Bundesverbands Kindertagespflege.

Der Lehrgang wird in den Räumen der VHS in Weinheim durchgeführt. Die Schulungsräume entsprechen selbstverständlich den aktuellen Hygieneverordnungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Falls ein Präsenzunterricht nicht möglich sein sollte, wird der Kurs online durchgeführt. Der Qualifizierungslehrgang kostet 600 Euro. Der Betrag kann auch in mehreren Raten bezahlt werden. Nähere Auskünfte bei der VHS erteilt Sira Hehn, Tel. 06201 9963-17 oder per E-Mail hehn@vhs-bb.de.

VHS Badische Bergstraße

- Werbung -spot_img

Ähnliche Artikel