Werbung
spot_img

Kinder im Garten: Vorsicht bei diesen Giftpflanzen

Draußen in der Natur, im Garten oder auf der Wiese ist es für die Kleinsten am schönsten. Es gibt so viel zu entdecken. Doch leider entdecken Babys und Kleinkinder auch noch gerne mit dem Mund und stecken sich alles, was sie in die Finger bekommen zwischen die (noch nicht vorhandenen) Zähne.

Und das kann gefährlich werden, denn viele noch so harmlos aussehenden Pflanzen sind giftig. Und manche Pflanzen sehen essbaren Beeren zum Verwechseln ähnlich. Bei einigen Arten kann sogar starkes Riechen an den Blüten oder häufiges Berühren zu Vergiftungen oder allergischen Reaktionen führen. Unter anderem bei folgenden Pflanzen ist Vorsicht geboten: Fingerhut, Alpenveilchen, Engelstrompete, Maiglöckchen, Oleander, Tollkirsche, Pfaffenhütchen, Amaryllis und noch viele mehr.

Mehr Informationen zum Thema gibt es auch beim Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).

- Werbung -spot_img

Ähnliche Artikel